Junge Geister versuchen ihr Glück in der Halle – Die Vorrunde der Senioren steht an

Foto: Dellbrügge

Heute, am 27. Dezember 2016, steht die Vorrunde der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in Lünen an. Der BV 05 schickt eine sehr junge Mannschaft in die Rundsporthalle. Es gilt vor allem, ohne Verletzung mit neu gemachten Erfahrungen herauszugehen…

Rückblende: Ziemlich genau 365 Tage ist es nun her, dass der BV Lünen die Stadtmeisterschaft ausgerichtet hat. Organisatorisch gelang dabei eine kleine Meisterleistung, doch sportlich war der Vortrag bestenfalls bemitleidenswert.

Einen beachtlichen Abstieg hatten die Geister vor Jahresfrist hingelegt. Im Verlaufe der Hinrunde musste zunächst die zweite Mannschaft den Verein verlassen. Uneinigkeit über die Hilfsbereitschaft und die Ausrichtung des Vereines hatten keine andere Wahl zugelassen.

Viele Spruchkammersitzungen

Dazu hatten die Geister mit einer zahlreichen Undiszipliniertheiten zu kämpfen. Ein Blick auf die Fairnesstabelle zu der Zeit machte arge Schmerzen bei den Verantwortungsträgern. Auch der Vereinskasse taten die unzähligen Spruchkammersitzungen nicht gut.

In Zeiten des krassen Umbruches musste mehr oder weniger die 3. Mannschaft in die Halle gehen, verstärkt von dem kleinen bisschen, was aus der Konkursmasse der Ersten und Zweiten übrig war. Demnach fiel das Ergebnis aus. Viele Gegentore, wenig Möglichkeiten, klägliches Scheitern in der Vorrunde.

Und doch war den Mannen niemand böse – hatten sie ja überhaupt dafür gesorgt das der Klub antreten kann. Wie sie auch die anschließende Rückrunde auf dem Feld in der A-Liga spielten. Ohne diesen Einsätz, wer weiß wo der Verein heute stehen würde.

Erfolg ist heute nicht der Ansatz

Spulen wir mal zwölf Monate nach vorne zum heutigen Tag. Der Sportplatz in der Geist ist grün, die Mannschaften wieder gut besetzt. Jede Mannschaft hat Trainer und die Sache mit der Disziplin? Sie läuft in sicherem Fahrwasser.

Wie groß die Chancen bei der diesjährigen Hallenstadtmeisterschaft sind? Man kann da realistisch sein und sagen, den Titel machen andere Klubs unter sich aus. Auch das Erreichen der Endrunde wäre vermutlich eine Überraschung. Der Ansatz, den Coach Dennis Gerleve verfolgt, ist heute ein anderer.

Junge Truppe

Mit einer blutjungen Truppe wird er den Weg in die Rundsporthalle antreten. Die meisten Spieler im Kader kennen die Stadtmeisterschaft nur als Zuschauer oder aus Zeiten in den Jugendabteilungen ihrer damaligen Vereine. Für viele wird es also eine Premiere, vor einem größeren Publikum anzutreten.

Und für viele wird die Qualität der Gegenspieler etwas gänzlich anderes sein, als sie es kennen. Doch genau das soll erreicht werden. Den Spieler in den blauen Trikots mit der 05 auf der Brust soll aufgezeigt werden, dass im Fußball immer große Herausforderungen warten und man an diesen sicher wächst. Egal, wie es heute ausgeht.

Unterstützung gefragt!

Vielleicht geht der B-Ligist BV Lünen mit der Gewissheit aus dem Turnier, alles mögliche unternommen zu haben. Vielleicht gelingt die Überraschung man erreicht die Endrunde. Der Turnierverlauf wird es zeigen. Was diese Mannschaft auf jeden Fall verdient hat: Unterstützung!

Dennis Gerleve und seine Mannschaft würden sich freuen, wenn sie heute Abend zahlreich von euch unterstützt wird. Los geht’s um 18.00 Uhr. Das erste Spiel des BV Lünen ist für 18.20 Uhr geplant. Dann geht es gegen Blau-Weiß Alstedde. Weiterhin trifft man auf den Lüner SV, auf den BV Brambauer, auf die SG Gahmen II und auf den FC Brambauer.