VfB Lünen gewinnt Altherrenturnier in der Geist – BV Lünen wird Dritter

Am Samstag haben wir zum großen Altherren-Turnier in die Geist eingeladen. Alle Altherren-Teams der Stadt sind der Einladung gefolgt. Am Ende des Tages war der VfB Lünen der Turniersieger. Nach der Hallenstadtmeisterschaft der nächste große Erfolg für die Lünen-Süder.

Im Finale hatte der VfB Lünen den Lüner SV mit 2:1 besiegt. Es war die spannendste Partie des Tages. Wie das mit einem Finale eben auch so sein soll. Bis dahin erlebten wir einen langen, aber sehr schönen Tag auf der Sportanlage in der Geist.

Neben dem ausrichtenden BV Lünen waren der BV Brambauer, Westfalia Wethmar, der Lüner SV, der VfB Lünen, BW Alstedde, der SV Preußen, die SG Gahmen, der TuS Niederaden und GS Cappenberg angetreten. In zwei Fünfergruppen wurde also zunächst die vier Teilnehmer an der KO-Runde ausgespielt.

Vorneweg begrüßte BV-Altherren-Obmann Binali Ateser die anwesenden Spieler und Zuschauer. Sehr zu seiner Freude war die Anlage über den Tag verteilt immer schön voll. Auch die Spieler der Ersten Mannschaft des BV Lünen hatten so einiges zu tun. Sie waren zum Aufbessern der Mannschaftskasse im Bierwagen eingeteilt und zapften fleißig ein Pils nach dem Nächsten. Nicht ohne selber mal zumindest daran zu riechen – doch es sei den Jungs gegönnt 😉

Nach Abschluss der Gruppenphase standen diese Halbfinalpartien fest: BV Lünen gegen den Lüner SV und VfB Lünen gegen GS Cappenberg. Beide Spiele fanden recht schnell und am Ende recht deutlich ihren Sieger. Der VfB und der LSV waren verdiente Finalisten, denn beide Mannschaften waren die besten im Turnier. So soll es ja auch sein.

Nach dem Turnier verbrachten so gut wie alle Teams noch einige Stunden auf der Anlage und vernichteten dabei den ein oder anderen Meter. Wir hoffen, alle sind am Sonntag ohne Kopfschmerzen aufgestanden. Danke für euren Besuch!